Loading...

Neue Möglichkeiten

Da klassische Chemotherapien bei Tamara nicht greifen, ist ihre letzte Hoffnung eine innovative Immuntherapie aus den USA. Der Wirkstoff dieser Immuntherapie heißt Durvalumab und die Behandlung wird im NCT in Heidelberg durchgeführt. Dabei helfen Checkpoint-Inhibitoren, den Krebs zu demaskieren, sodass das eigene Immunsystem ihn wieder selbst erkennt und bekämpfen kann. Leider übernimmt ihre Krankenkasse die Kosten für die Immuntherapie noch nicht. Zusätzlich erhält sie wegen ihrer BRCA1-Genmutation sogenannte PARP-Inhibitoren. Diese Therapiekombination gilt zur Zeit als die effektivste Behandlungsmöglichkeit bei metastasiertem TNBK. Das ist eine großartige Chance, die Tamara unbedingt nutzen muss.

2019-02-28T15:57:23+01:00
close-link